ICON-Link

15.10.2016 -- Ursi -- Ort: Bergell

Herbstferien im Bergell

eigentlich für den Raetia-Traeff und SeniorSchweiz ausgeschrieben, eher in familiärer Zusammensetzung, dennoch Superwoche!


Für alle Daheimgebliebenen hier ein kleiner Bericht:

Sa 15. Oktober

Anreise via St. Moritz

IMG 0948

Die Casa Weber in Vicosoprano urgemütlich

Einkauf im Dorflädeli

Spätnachmittags noch einen Rundgang in Stampa

Der Art Walk des http://www.centrogiacometti.ch/ ist leider erst in Italienisch downladbar.

 

So 16.Oktober

Besuch im Talmuseum in Stampa

IMG 7938

 In Stampa, in der Nähe des Flusses Maira, befindet sich in einem grossen, 1581 erbauten Herrschaftshaus das Talmuseum, die Ciäsa Granda.

Zum 50. Todestages von Alberto Giacometti war hier auch die Ausstellung "Alberto Giacommetti. A Casa" zu sehen siehe auch Flyer

 

IMG 7968

IMG 7970

 Die Führung besuchte auch das AtelierIMG 7956

Atelier Giacometti

IMG 7939

IMG 7943

IMG 7951

 

Weiter ging es nach Coltura

IMG 7989

IMG 7993

IMG 7995

Auf der Wanderung nach Coltura haben wir uns noch mit weihnächtlichen "Stehrumpien" eingedeckt:

IMG 8013

Der Palazzo Castelmur wird gerade renoviert

Der nördliche Teil der Herrensitz der Familie Redolfi stammt aus dem Jahr 1723.

Der südliche Teil in maurisch-gotischen Stil 1850-1854 wurde von Baron Giovanni de Castelmur als Erweiterungsbau hinzugefügt und ist reich ausgestattet.

IMG 8002

IMG 8005

IMG 8000

 

Passend zur Dauerausstellung (Geschichte der Bündner Zuckerbäcker) eine Ausstellung "Süsses Origami" völlig kalorienfrei mit aus Papier gefalteten Tortenstücke und Stückli recht anmächelig aber leider kulinarisch ungeniessbar, optisch eine Augenweide.

IMG 7984

Die Lust aus Süsses konnten wir doch noch mehrfach stillen. Kastanientorte, Vermicelles, Semifreddo - was kann man nicht alles aus Kastanien zaubern.

 

Mo 17. Oktober

 

 

Ein kulinarischer Höhepunkt auch unser Ausflug nach Chiavenna.

Wir schlendern eher planlos durch centro storico und geniessen einfach das italienische Ambiente.

Kaffee auf der Piazza

Mittagessen in der Trattoria del Mercato (www.trattoriadelmercato.it) gut und billig.

 

 

Di 18. Oktober

Während meine Teilnehmer in Castasegna eine Führung auf dem Kastanienlehrpfad mitmachen, habe ich mich für den Besuch in der Werkstatt von Roberto Lucchinetti entschieden. Sein Atlier liegt hinter der Kirche in Prosto di Piuro.

.IMG 8016

IMG 8028

Roberto Lucchinetti (www.pietraollare.com) mit einem Salzaufbewahrungsgefäss

Dieser hat sich dem beinahe ausgestorbenen Handwerk der Specksteinverarbeitung verschrieben. Mit grosser Sachkenntnis und ansteckender Begeisterung erzählt er uns die Geschichte der petra ollare, in die er sich (nebst seiner sympathischen Frau) verliebt hat. Dieses Handwerk war beinahe ausgestorben, er hat es zu neuem Leben erweckt und sein Atelier ist gleichzeitig eine Art Museum.

IMG 8040

Traditionellerweise werden vor allem Steintöpfe (laveggi), Vorratsbehälter mit Deckel in diesen "Furagn" wurde früher Lebensmittel wie Butter, Fleisch, Käse, Eier und Salz aufbewahrt.

IMG 8023

antiker laveggo

IMG 8033

bei der Arbeit

IMG 8038

Werkstatt

Auch kelchförmige Trinkgefässe sind hier Tradition.

Daneben enstehen archaische Skulpturen, die mich sehr an die kirgisischen Menschensteine erinnerten.

IMG 8049

Seine Frau, die uns köstliche Kastanien im Specksteintopf zubereitet hat, hat ihr Webatelier gleich nebenan.

IMG 8035

 Kreatives Webatelier

Mi 19. Oktober

In St. Moritz wandeln wir auf den Spuren von Segantini siehe Segantiniweg.

IMG 09321

Im Segantin-Museum schauen wir uns die aktuelle Ausstellung an.

Mittagessen im Café Hauser

 

Do 20. Oktober

Soglio

Bei schönstem Wetter wandert meine Tochter von Vicosoprano nach Soglio, wo wir sie treffen.

IMG 8061

 IMG 8059

Kirche San Lorenzo

IMG 8062IMG 8063IMG 8064IMG 8066IMG 8067IMG 8068

IMG 8074

Ein latte macchiato im Palazzo Salis muss sein. Leider war der historische Garten schon geschlossen.

Mittagessen auf der Sonnenterrasse des Hotels La Soglina

Rückkehr via Promontogno

 

Fr 21. Oktober

Vicosoprano

gehört seit 2010 zur Gemeinde Bregaglia) ist seit dem frühen Mittelalter als vicus supranus besiedelt. Seit der Reformationszeit (1529-1553)   ist man hier reformiert und spricht eine lombardische Mundart.

Auffällig sind die 2 Türme:

Der viereckige "Salisturm" ein 6-stöckiger Wohnturm (13./14. Jh.) wurde 1580 für Rudolf von Salis umgebaut.

IMG 0950

Der runde Sevelenturm (13.Jh) ist ein Teil des Ratshauses, das um ihn herum gebaut wurde. Hier war die Ratsstube, Gefägnis, wo fröhlich Hexen gefoltert, gestreckt und Verbrecher an den Pranger gestellt, wenn nicht gar am Galgen aufgehängt wurde.

IMG 09541

IMG 09551

siehe auch Georg Pool: Das Sündenregister einer Bergeller Hexe

IMG 09601

IMG 09661

 

 

Sa 22. Oktober

Eine schöne Woche haben wir erlebt. Zeit die Heimreise anzutrete.Ich danke allen die daran teilgenommen haben.

 

Vielleicht bis im nächsten Jahr

Text und Bilder: Ursi Joos

 

weitere Fotos von

Stampa und Coltura

 und hier noch eine Kommentar einer Teilnehmerin:


Bergell:

von Trudy Cavegn


"Eigentlich reise ich im Herbst meistens in wärmere Gegenden. Hab mich  dann doch entschlossen mit Ursi ins Bergell zu fahren und habe es  wahrlich nicht bereut. In diesem, mir bis jetzt unbekannten Bündnertal, habe ich so viel  Interessantes gesehen. All die prunkvollen Palazzos mit ihren  Geschichten der Vergangenheit, auch die Geschichte der Giacomettis und vor allem die wunderschönen Herbstfarben, ein wahres Feuerwerk vor  Kulisse mit strahlend blauem Himmel und teilweise schon weissen Gipfeln. Wettermässig haben wir wirklich eine ganz tolle Woche erlebt, was die  einfache Einquartierung im Chalet übertönte. Ursi hat ja immer wieder ganz tolle Ideen, packt doch die Gelegenheit  und kommt das nächste Mal mit!!!!!"

Danke Trudy für den Werbespot :)